Chippen – Die neue Ohrenmarke?

Was bei Hunden, Katzen oder Pferden schon lange gemacht wird, kann nun auch bei Kaninchen gemacht werden. 

In diesem Bericht sind die wichtigsten Grundlagen zusammengefasst. 

Grundlegende Informationen zum Chip

Der Mikrochip entspricht ungefähr der Grösse eines Reiskorns und wird dem Kaninchen in den Nacken eingepflanzt. Auf dem Chip befindet sich eine 14stellige Nummer, wobei zuerst immer die Zahl 900 steht. Damit ist es nicht möglich nachzuvollziehen, dass die Tiere aus der Schweiz stammen, womit kein Nachteil bei einer Europaschau entsteht. 

Der Chip befindet sich in einer Injektionsnadel und kann dadurch unter die Haut platziert werden. Der Stich der Nadel verursacht beim Kaninchen geringere Schmerzen als das Kören oder Tätowieren. Mit dem Lesegerät kann der Chip ausgelesen werden, wenn es über das Tier gehalten wird. Es gibt verschiedene Lesegeräte (mit und ohne Bluetooth). Ein Lesegerät mit Bluetooth hat den Vorteil, dass die Nummern direkt in Swiss Zucht App transferiert wird. Die Swiss Zucht App kann als digitales Zuchtbuch verwendet werden. Hier findest du alle wichtigen Informationen zur Swiss Zucht App (iOS/Android).

Der Verband Rassekaninchen Schweiz empfiehlt die Tiere im Alter von 6-8 Wochen zu chippen. Dabei muss zwingend auf die Hygiene (Hände desinfizieren, Injektionsnadel steril halten, sauberer Arbeitsplatz) geachtet werden. Die gechippten Kaninchen müssen während drei Tagen im Auge behalten werden, um allfällige Komplikationen zu erkennen. Glücklicherweise treten solche nur sehr selten auf. 

Beim Schlachten bleibt der Chip normalerweise im Fell. Zur Sicherheit muss mit dem Lesegerät kurz über das abgezogene Fell gefahren werden, um zu kontrollieren, ob sich der Chip wirklich im Fell befindet. 

Benötigtes Material:
Die Mikrochips können online oder vor Ort beim Tierweltshop in Niederönz bezogen werden. 20 Chips kosten 36Fr. Zusätzlich braucht es ein Chip Lesegerät, welches für 59Fr. (ohne Bluetooth) oder 162Fr. (mit Bluetooth) ebenfalls beim Tierweltshop gekauft werden kann. 

Chiplesegerät & Chipbox (20Stk./Packung)

Kurse

Jeder Züchter und jede Züchterin kann einen Kurs zum Chippen besuchen, die Kosten belaufen sich auf ca. 30Fr. pro Teilnehmer. Erst nachdem der Kurs absolviert wurde, dürfen selbst Tiere gechippt werden. Die Kurse werden von verschiedenen Kantonalverbänden oder von Rassekaninchen Schweiz angeboten und können unter folgendem Link gefunden werden: 
Kurse Kleintiere Schweiz

Der Kurs dauert ca. 2 Stunden. Neben den theoretischen Inhalten chippt jeder Kursteilnehmer zwei eigene Tiere. 

Wichtig: 
Für die Ausstellungssaison 21/22 müssen alle Kaninchen gekört sein. Nur der Chip reicht nicht aus. Es wurde eine Probeausstellung mit gechippten Tieren durchgeführt.